Höhlenrettung OÖ

Die oberösterreichische Höhlenrettung ist der Österreichischen Höhlenrettung als Landesorganisation zugeordnet und ist auf die Rettung und Bergung aus beengten Räumen (zB. Höhlen und Stollen) spezialisiert. Die Landesorganisation OÖ ist in fünf Einsatzstellen gegliedert, welche sich in Linz, Sierning, Ebensee, Hallstatt-Obertraun und Gmunden befinden.

Unsere Aufgabe besteht darin, in Höhlen und anderen unterirdischen Hohlräumen verunglückten oder in Not geratenen Menschen zu helfen in dem wir sie je nach Schwere der Notlage im ersten Schritt medizinisch und wärmetechnisch versorgen und für die Rettung vorbereiten. In weiterer Folge wird die in Not geratene oder verletzte Person zum Höhlenausgang geleitet oder in einer speziellen Trage bis zum Höhlenausgang gebracht. Je nach Höhlenbeschaffenheit sind zur Rettung spezielle Einbauten und Methodiken erforderlich. An der Oberfläche übernimmt eine andere Einsatzorganisation den Abtransport und je nach Erfordernis die medizinische Weiterversorgung.

Des Weiteren kann die Höhlenrettung von befreundeten Rettungsorganisationen oder der Polizei als Spezialistenteam angefordert werden. Umfassendes Fachwissen, adäquates Material, speziell geschulte Retter und ein umfangreicher Erfahrungsschatz in der Befahrung von unterirdischen Hohlräumen zeichnen die Kernkompetenz der Höhlenrettung aus.

Wie bei allen Einsatzorganisationen werden die Retter laufend in wechselnden Übungsgebieten unter verschiedenen Voraussetzungen in unterschiedlichen Disziplinen und mit aktuellem Material geschult. Neben der medizinischen Erstversorgung (Erste Hilfe) ist bei einer Rettung innerhalb einer Höhle der Wärmeerhalt und die physische sowie psychische Unterstützung und Betreuung essentiell.

Einsatzorte: grundsätzlich oberösterreichweit, jedoch wird aufgrund des speziellen Know-Hows der Höhlenrettung im Einsatzfall meist (Bundes-) Länder übergreifend gearbeitet.

Oberösterreichische Höhlenrettung
Peter Ludwig | 0732.6922 5754 | peter@hoehlenrettung.eu
www.hoehlenrettung.eu